All posts by: Vanessa Karabetian

About Vanessa Karabetian

Herbstkolloquium 2020

23.-25. November 2020

Online Veranstaltung

Allgemeine Informationen

Das 16. Herbstkolloquium Prozessanalytik wird von der GDCh organisiert.

 

Beitragseinreichungen sind bis zum 31. Juli 2020 möglich

Motivation

Für den erfolgreichen Betrieb einer Produktionsanlage sind effiziente Prozesse erforderlich. Das spannt sich über alle Ressourcen hinweg: Angefangen bei sicheren Arbeitsbedingungen und guter Schulung der Mitarbeiter, über den Anlagenzustand und dem Ersatz von Rohstoffen und Energie hinweg, insbesondere bis zu Prozessdauer und Kosten. Außerdem muss eine konstant hohe Qualität der Ausgangsprodukte erreicht werden. Schließlich sind Emissionen und Reststoffe zu minimieren. Das entscheidende Werkzeug, um all diese Anforderungen zu erfüllen, ist die Prozessanalytik.

Um neue Prozesse zu entwickeln, bestehende zu verbessern oder flexibel an neue Anforderungen anzupassen, sind intelligente Werkzeuge erforderlich. Effizienz bedeutet auch, mit möglichst geringem Aufwand, beispielsweise der Anzahl von Versuchen, einen neuen Prozess zu etablieren. Dazu sind Prozessverständnis und Prozessmodelle erforderlich. Diese Themen werden wir in der ersten Session unseres Kolloquiums unter dem Stichwort „Smart Experimental Design“ behandeln.

Bei der Verarbeitung von nachwachsenden Rohstoffen und Naturprodukten tritt eine große Variabilität der Rohmaterialien auf – ein klassisches Thema bei der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln. Aber auch bei der Verarbeitung von Sekundärrohstoffen werden neue Technologien benötigt, um effiziente Prozesse mit hoher Produktqualität zu gewährleisten. Für komplexe Prozesse werden schnelle und ortsaufgelöste Analyseverfahren benötigt – unser Thema für die zweite Sitzung des Kolloquiums.

Prozesssensoren liefern vielfältige Datenströme über Prozessparameter, Prozessverlauf, Produktqualität und Anlagenzustand. Die Daten werden mit Prozessmodellen abgeglichen, dienen zum sicheren Betrieb der Anlage, zur Regelung von Prozessparametern und fließen auch in Wartungs- und Instandhaltungspläne ein. Dazu sind offene und zugleich sichere Schnittstellen als Teil einer digitalen Kommunikationsarchitektur notwendig. NAMUR und ZVEI haben gemeinsam dazu mit NOA (NAMUR Open Architektur) ein erstes Konzept entwickelt. Offene Datenarchitekturen werden in unserer dritten Session behandelt.

Neue Komponenten und Messverfahren bieten große Chancen für die Prozessanalytik. Messgrößen, die bisher nur im Laborversuch erfasst werden konnten, können nun im Prozess online, oder sogar inline, bestimmt werden. Mit miniaturisierten und vernetzten Sensoren lassen sich aufwändige Messaufgaben heute deutlich kostengünstiger realisieren. Spektroskopische und bildgebende Methoden können durch den Einsatz komplexer Auswertealgorithmen sekundenschnell mehrere Stoffkomponenten zugleich erfassen – teilweise sogar ortaufgelöst. Unsere vierte Session wird sich diesen spannenden Innovationen widmen.

Das 16. Kolloquium wird all die genannten Themen adressieren. In insgesamt vier Hauptsitzungen wird beispielhaft gezeigt, wie Effiziente Prozesse durch Prozessanalytik erreicht werden können.

Netzwerkbildung

Das Herbstkolloquium ist die wichtigste deutschsprachige Veranstaltung zum Themenfeld Prozessanalytik und Prozessanalysenmesstechnik. Sie stellt – wie wir es nennen – den TRIALOG zwischen den Wissenschaftlern, Geräteherstellern und Anwendern her, um die Grenzen zwischen den Disziplinen zu überschreiten und Personen mit sehr unterschiedlichen Kulturen aus den verschiedenen Prozessindustrielandschaften zusammenzuführen. Die Fertigungs- und Prozessindustrie unterliegt einem starken Innovationsdruck und sich rasch verändernden äußeren Einflüssen. Durch den fachlichen Austausch lassen sich gemeinsame Lösungsansätze finden.

Prozessanalytik-Preis 2020

Dieser Preis wird jährlich vom AK Prozessanalytik für die beste universitäre Qualifizierungsarbeit (Masterarbeit und/oder Dissertation) auf dem Gebiet der Prozessanalytik im deutschsprachigen Raum (DACH) für das jeweils vergangene Jahr vergeben. Die Gewinner freuen sich über ein Preisgeld von € 1.000 sowie eine kostenlose zweijährige Mitgliedschaft in der GDCh oder der DECHEMA.

Organisationskomitee

Vinzenz Abt, Junganalytiker
Tobias Eifert, Covestro
Martin Gerlach, Bayer
Monika Heisterkamp, Endress Hauser
Christoph Herwig, TU WIEN
Armin Lambrecht, Fraunhofer
Jens Nolte, tec5
Werner Worringen, Yokogawa

Juni 2, 2020 Veranstaltungen

Award Ceremony of the 6th Siemens Award on Process Analytics goes Virtual

Announcement of the Siemens Process Analytics Award for Young Scientists

Award Ceremony of the 6th Siemens Award on Process Analytics goes Virtual 

The Working Group „Prozessanalytik“ in cooperation with Siemens will award the 6th Siemens Process Analytics Prize to a young scientist for an outstanding publication in the field of Process Analytics.

In view of the present situation with COVID-19 the EuroPACT 2020 has been postponed to a later date.

Nevertheless, PAT cannot be stopped.

The EuroPACT Scientific Committee in cooperation with Siemens has awarded a young scientist for an outstanding publication in the field of Process Analytics. The prize is endowed with € 3.000 and the winner will be announced by Prof. Dr. Christoph Herwig, TU Vienna / Austria during an online ceremony on June 16, 2020 from 2pm – 3pm.

You are herewith invited to participate in the ceremony.
Participation is free of charge, registration is required.

Register now

The ceremony will be completed by a 30 minutes online presentation by the award winner.

We are looking forward to a large participation in this event and are certain that it will be equally successful despite the fact it is a virtual ceremony.

Mai 29, 2020 Nachrichten

Doktorandenseminar 2020 – Abgesagt

Schweren Herzens müssen wir mitteilen, dass das diesjährige Doktorandenseminar in Potsdam nicht wie gewohnt stattfinden kann. Dies folgt dem Entschluss der GDCh alle Präsenzveranstaltungen für 2020 abzusagen. Wir arbeiten aktuell an einer digitalen Alternative, dazu halten wir euch auf dem laufenden.

 

Liebe Grüße

Das Organisationskomitee

Mai 19, 2020 Nachrichten

AK PAT – da spielt die PAT-Musik im großen Automatisierungs-Orchester

Es gibt wohl kaum eine Organisation im Bereich der Prozessanalytik, die thematisch so vielseitig aufgestellt und aktiv ist wie der AK PAT. Forscher/Lehrer, Anwender, Hersteller und Jungakademiker befinden sich in einem ständigen Trialog, wie wir es nennen. Und in vielfältigen Veranstaltungen sind wir im Kontakt mit der gesamten PAT-Gemeinde, aus der viele unserer Mitglieder kommen. Wir verstehen uns als Forum für die PAT. Allerdings, die Anzahl und der Umfang der Themen wachsen, glücklicherweise, durch neue und weitere prozessanalytische Innovationen, durch IIoT, KI, Digital Twin und andere Techniken und durch das notwendige Zusammenwachsen mit anderen Bereichen der Messtechnik und der Automatisierung. Dazu tragen wir mit unserer PAT-Expertise bei …und suchen Mitstreiter.

Schauen Sie doch mal in unserem kleinen Video, wie es bei uns zugeht. Vielleicht wäre das etwas für Sie.

Mai 8, 2020 Nachrichten

Arbeitskreis Prozessanalytik – Was tun wir für die PAT?

Die Fachgruppe Analytische Chemie der GDCh, zu der unser Arbeitskreis gehört, benötigt für die Antwort auf diese Frage ganze vier Seiten in gleich zwei Beiträgen, zu finden im Mitteilungsblatt 1/2020 der Fachgruppe Analytische Chemie, welches gerade erschienen ist.

Hier gehts zum Mitteilungsblatt

Die Beiträge sind: Prozessanalytik – Treiber in der Prozessindustrie auf Seite 8 und AK Prozessanalytik (PAT) beginnend auf Seite 19. Dieser Beitrag hebt unter anderem die Aktivitäten des AK-PAT bei den hochaktuellen Themen Digitale Zwillinge und KI in der PAT hervor.

Die genannten Veranstaltungstermine hat der Corona-Virus ein wenig durcheinandergeschüttelt, anhaben kann er aber unseren Veranstaltungen nichts. Verfolgen Sie doch einfach unsere Website (gehört für interessierte PATler sowieso in die Favoritenliste) oder werden Sie Mitglied, dann kommen die Nachrichten ganz automatisch ins Haus. Darüber hinaus können wir Unterstützung gut gebrauchen. Sie sehen ja, wieviel Arbeit in der PAT ansteht.

März 18, 2020 Nachrichten

PAT Sessions during analytica conference

Analytica Conference: AK PAT Sessions

  • Session I: „Model based process design and control”
  • Session II: “Innovative process analytics”

Our industry and research institutes are moving forward in steps with developments in process engineering, such as modern process design, integrated and intensified processes and solutions for process control, such as model-based control and soft sensing. We invite you most cordially to the joint GDCh and Analytical and Bioanalytical Chemistry (ABC) session:

„Model-based Process Design and Control“
Analytica Conference, Munich/Germany, ICM, Room 3
Monday, Oct 19, 2020, 09:30-11:30h a.m.

Our honorable speakers are:

  • O. Steinhof, Biogen, Luterbach/CH: Next Generation Manufacturing at Biogen – PAT as an Enabler for Enhanced Process Control in Commercial Antibody Manufacture
  • R. R. de Oliveira, Uni Barcelona/ES: Data fusion strategies to combine process sensor and NIR-based multivariate model outputs for Multivariate Statistical Process Control
  • M. Brandstetter, Recendt, Linz/AT: NIR spectroscopic model-based process control – from model implementation to model maintenance
  • M. Abele, Evonik, Rheinfelden/DE: Significant Reduction of Out-Spec-Rates in a Large Scale Chemical Process by Advanced Modelling

 

Subsequent to our first session and in the name of Arbeitskreis Prozessanalytik, we are happy to invite to the session „Innovative Process Analytics“. If you join us on Monday, Oct 19, 2020, 12:30 p.m. – 02:30 p.m. ICM, Room 3, you will be informed about some of the recent developments within the field of Process Analytical Technology:

  • Photo acoustic gas detection, an old story with recent chapters // H.-F. Pernau, Fraunhofer IPM, Freiburg/DE
  • New mid-IR Laser-based Sensing Schemes for Process Analytics // B. Lendl, TU Wien, Vienna/AT
  • Chemometrics for Process Spectroscopy // @F. Westad, Camo, Oslo/NO
  • The Role of Innovative Process Analytics for Sucessful Model Usage // S. Daume, TU Wien, Vienna/AT
März 5, 2020 Nachrichten

Positionspapier: Sensorik für die Digitalisierung chemischer Produktionsanlagen

Die ProcessNet-Fachgemeinschaften „Fluiddynamik und Trenntechnik“ und „Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik“ der DECHEMA haben dieses hochaktuelle Positionspapier herausgegeben. Ein Papier, das Orientierung schaffen soll im Dschungel der IIoT mit den Schwerpunkten der Sensoranwendung, Sensorintegration, Sensorintelligenz, Kommunikationsstandards, Datenübertragung und -auswertung.

Hier finden Sie Zugang dazu

Februar 25, 2020 Nachrichten

Wahlen zum Vorstand des AK PAT für die Periode 2021 – 2024: Bitte um Übermittlung von Vorschlägen von Kandidaten

Liebe Mitgleider des AK PAT!

Ich hoffe es geht Ihnen bestens. In 2020 stehen Wahlen für den neuen Vorstan des AK PAT ab 2021 – 2024 an!

Ich möchte die Wahlen bereits anvisieren und bitte Sie bereits jetzt für die Wahlen des Vorstands des AK PAT mir für die vier Listen Vorschläge zukommen zu lassen.

  • Hochschule / Forschungseinrichtungen
  • Industrie / freie Berufe
  • Geräte- / Softwarehersteller
  • Studentische Mitglieder (vgl. Definition GDCh) = Junganalytiker

Ich würde diese zusammentragen und entsprechend bei den Kandidaten auch nachfragen, ob sie für die Rolle zur Verfügung stehen.

Liebe Grüße!

Christoph Herwig & der Vorstand

Vorschläge per E-Mail nur an folgende Adresse: fg-ach-ak-prozessanalytik-f04e2026@info.gdch.de

Februar 11, 2020 Nachrichten