Mitglieder

Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft

Der AK ist bezüglich der Mitgliedschaft offen für alle auf dem Gebiet der Prozessanalytik arbeitenden Personen und Organisationen.
GDCh- Mitglieder, die bereits ordentliches Mitglied der GDCh- Fachgruppe „Analytische Chemie“ sind oder ihren Beitritt zu dieser Fachgruppe erklären;
– Interessenten mit Studienabschluss (Bachelor, Diplom/Master (FH oder Uni)), die – ohne selbst Chemiker zu sein – der Fachgruppe „Analytische Chemie“ als ordentliches Mitglied und deshalb der GDCh als assoziiertes Mitglied beitreten;
– Interessenten, die nur im Rahmen des AK tätig sein möchten, und weder der GDCh noch der Fachgruppe „Analytische Chemie“ als Mitglied angehören wollen. Sie haben innerhalb des AK Prozessanalytik volle Rechte und Pflichten;
– die Mitgliedschaft im Arbeitskreis ist kostenlos für Mitglieder der Fachgruppe Analytische Chemie der GDCh. GDCh-Mitglieder und Mitglieder der DECHEMA zahlen den entsprechenden Fachgruppenbeitrag der Fachgruppe Analytische Chemie. Für Mitglieder, die nur Mitglieder des AK sind, wird ein gesonderter Beitrag erhoben.

Bitte senden Sie den ausgedruckten Antrag per Post an die auf dem Dokument angegebene Adresse der GDCh.

Mitgliederentwicklung 2006-2016

Mitgliederentwicklung des Arbeitkreises seit 2006 im Vergleich zu den Mitgliederzahlen der Fachgruppe Analytische Chemie und der GDCh (jeweils 2010 relativ zu den Mitgliedern des AK PAT). Angegeben ist der Stand zum Jahresbeginn (01.01.). Davon Anteile Nachwuchsmitglieder (studentische Mitglieder, Jungmitglieder und Mitglieder in Ausbildung).

Der Arbeitskreis in Zahlen (Stand 2016)

320Mitglieder AK PAT
66davon Junganalytiker