Ad hoc Arbeitsgruppen

Der Arbeitskreis Prozessanalytik hat die Gründung von „Ad-hoc-Arbeitsgruppen“ zu aktuellen Schwerpunktthemen beschlossen. Solche Gruppen ermöglichen die aktive Einbindung von Mitgliedern, bis ein entsprechendes Thema erarbeitet ist und in Form von Protokollen, Leitlinien, Forschungsinitiativen oder anderen Arbeitsergebnissen dokumentiert wurde. Andere Gremien nutzen diese Art der Zusammenarbeit bereits erfolgreich.

ReDesign Website

Initiator*in/Chair: Vinzenz Abt

Ziel: Website technisch und optisch aktualisieren

Zielgruppe: Besucher der Website, Kommunikationsteam bzgl. Auswertungen

Zunächst werden die Wünsche im Kreis des erweiterten Vorstands identifiziert. Im Anschluss werden diese Priorisiert und zuletzt mit einem externen Partner umgesetzt.

„Außendarstellung“ AGAD

Initiator*in/Chair: Matthias Rädle

Ziel: Vorschläge für verbesserte Darstellung des AKPAT erarbeiten

Zielgruppe: Mitglieder und PAT-Interessierte „noch-nicht-Mitglieder“

Die Arbeitsgruppe AGAD bestehend aus Vinzenz Abt, Felix Schlecht und Matthias Rädle (unterstützend Werner Worringen) hat sich mehrfach (virtuell) getroffen und einen potentiellen Maßnahmenkatalog erarbeitet. Dieser besteht aktuell aus 12 „Verbesserungsvorschlägen“ und inhaltlich aus

  • Titel
  • Ist-Situation
  • Soll-Situation
  • Mögliche Maßnahmen

Und soll dem Vorstand zugesandt und zum nächstmöglichen Termin mit diesem diskutiert werden. Dann sind die noch leeren Spalten „Priorisierung“, „Deadline“, „Umsetzer“ und „Zuweisung durch Vorstand“ zu füllen und die Realisierung anzugehen. Schon jetzt bildet sich ein „Umsetzerkreis“ um den Punkt „Homepage“ heraus.

Intelligente PAT-Anwendungen

Initiator*in/ Chair: Kristina Eisen

Ziel: Initiierung von Forschungsaktivitäten zur Entwicklung intelligenter PAT-Anwendungen für die Industrie

Zielgruppe: PAT-Anwender, Hochschulen, Messtechnik Supplier, KI-Softwarehersteller

Nutzung des Trialogs zur Initiierung von Forschungsaktivitäten zur Entwicklung intelligenter PAT-Anwendungen für die Prozessindustrie

  • Entwicklung Skizze für EU-oder BMBF mit dem Schwerpunkt „sensorbasierte KI zur Prozessoptimierung“
  • Data Engineering
    • Vitalitätsdaten von Sensoren und Aktoren kombiniert mit Prozessdaten
    • Kombination/Korrelation verschiedener Sensordimensionen
    • Historische Daten, implizites Wissen
  • Data Science: Einsatz ML, KI zur Prozessoptimierung

Mitgliedergewinnung für den AK PAT

Initiator*in/Chair: Maik Müller

Ziel: Neue Mitglieder gewinnen

Zielgruppe: Alle Interessenten an PAT und Professionen / Berufsgruppen die an PAT-Themen arbeiten

Über alle Kanäle und Möglichkeiten, mit Fantasie und Kreativität und noch viel mehr….

Team:
Stephanie Schlappa
Michael Deilmann
Robin Legner
Weitere Team-Mitglieder gesucht!!!!

Weiterbildung – PAT von und für angehende PATler

Initiator*in/Chair: Martin Gerlach

Ziel: Aufbau und Angebot eines Kurses über Spektroskopie@PAT

Zielgruppe: PAT-Einsteiger und -Umsteiger und Spektroskopie Interessierte

White Paper – Was gehört in eine PAT-Vorlesung?

Initiator*in/Chair: Martin Jäger, Matthias Rädle

Ziel: Themen- und Inhaltsdefinition für ein PAT-Modul an Hochschulen

Zielgruppe: Bachelor- oder Masterstudierende an Universitäten und HAWs

Prozessanalytische Technologien sollen zum Bachelor-und/oder Mastercurriculum an Unis und HAWs gehören. Themen und Inhalte sollen zunächst für eine 2 SWS umfassende Veranstaltung definiert werden. Studierenden und Lehrenden sollen ein breites fachliches und methodisches Kompendium, aber auch ausgewählte Studien in größerer Tiefe vorgeschlagen werden. Die Auswahl geschieht nach Häufigkeit, Wichtigkeit und Potential unter Berücksichtigung didaktischer Aspekte durch Experten des Trialogs.

Künstliche Intelligenz in der PAT: AG-KIPAT

Initiator*in/Chair: Matthias Rädle

Ziel: Themen- und Methoden der KI angewendet auf die PAT

Zielgruppe: Geräteentwickler, PAT-Anwender, PAT-Berater

Mitwirkende bisher: Felix Schlecht, Maik Müller, Eva Krolitzki, Tobias Schenk, Matthias Rädle

Unterstützer: CeMOS: Felix Wühler, Prof. Dr. Oliver Wasenmüller, Dr. Thomas Schäfer

Dabei sollen Themen behandelt werden wie:

  • was kann man mit KI in der PAT tun,
  • wie sieht die Welt der KI aktuell aus, wo bewegt sie sich hin
  • wie kann man abgespeckte Probleme vereinfacht mit KI bearbeiten,
  • wie kann man konkrete Projekte/Use Cases durchziehen,
  • wie können wir andere Mitglieder des AKPAT für fachübergreifende Projekte gewinnen
  • Abstimmung mit der AG von Martin Gerlach und Kristina Eisen

Pat Use-Cases für Einsteiger

Initiator*in/Chair: Vinzenz Abt

Ziel: Erstellung von PAT Use-Cases als Dokumente des AK PAT zum freien Download. Förderung der Reichweite des AK PATs und des Trialogs.

Zielgruppe: PAT Einsteiger allgemein und Einsteiger in spezifische PAT Technologien. Experten die ihr Wissen bereitstellen möchten.

Bündelung und Aufbereitung von PAT-Expertenwissen in kompakten Übersichten. Vermarktung im Namen des AK PAT.

  1. Layout entwickeln
  2. Einige Muster in kleinem Kreiserstellen
  3. Layout optimieren
  4. Laufend: Vorlage verbreiten, Use-Cases einsammeln und auf der Website veröffentlichen

PAT in Ullmann’s Encyclopedia

Initiator*in/Chair: Roland Hass

Ziel: Aktualisierung vom Beitrag „On-Line Monitoring of Chemical
Reactions“ in Ullmann’s Encyclopedia

Zielgruppe: Wissenschaftlich/technischer externer Interessentenkreis, als PAT Nachschlagewerk

Autorengruppe zur Aktualisierung und ggf. Erweiterung des
ursprünglichen Fachbeitrags von Herrn W.-D. Hergeth von Wacker,
Burghausen, in Ullmann’s Encyclopedia of Industrial Chemistry
(https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/14356007.c18_c01.pub2)

Becoming fully circular facilitated by PAT

Initiator*in/Chair: Tobias Eifert

Ziel: White Paper / Veröffentlichung zum Thema „Becoming fully circular
facilitated by PAT”

Zielgruppe: Wissenschaftlich/technischer Interessentenkreis aus der
Prozessindustrie ohne PAT Hintergrund

Die Transformation zur Kreislaufwirtschaft ist aktuell eine der größten
(globalen) Herausforderungen für die Prozessindustrie. Diese
Transformation hat und wird einen signifikanten Einfluss auf das
Fachgebiet der PAT haben. Dies schließt die verwendeten
Technologien sowie die Art und Weise wie PAT arbeitet ein.
Im Rahmen dieser Ad-Hoc AG wird eine White Paper für nicht PATler
zu dem genannten Thema veröffentlicht, welches auch den Beitrag
von PAT zur Kreislaufwirtschaft aufzeigt.